TSG Verrenberg
/


1947 e.V.

 

 WILLKOMMEN BEI DER TSG VERRENBERG!

 

Am 7. und 8. Dezember findet die stets beliebte Breitenauer Seeweihnacht statt. Neben Weihnachtlicher Live-Musik und einer tollen Atmosphäre bietet die TSG Verrenberg auch dieses Jahr wieder ihre beliebten Räuberspieße (mit leckerem Punsch) an. Für weitere Infos, klicken Sie einfach auf das Bild oben. Wir freuen uns auf Sie!

Am 21. Dezember 2019 findet zum 1. Mal die Glühweinfeierei der TSG Verrenberg, auf dem Dorfplatz in Verrenberg statt. Wir  freuen uns auf Ihr kommen!

 





Weinbergtraube Aktuell


Zurück zur Übersicht

14.10.2019

Spieltag 9: Heimspiel vs Waldenburg

Am 9. Spieltag kam es zum Tabellennachbarn-Duell des Tabellensechsten TSG Verrenberg und dem Tabellenfünften TSG Waldenburg. So gestaltete sich von Beginn an ein ausgeglichenes Spiel, indem beide Mannschaften auf Fehler des Gegners lauerten und erstmal sicher standen. Das Spielgeschehen spielte sich hauptsächlich im Mittelfeld ab, beide Defensivreihen standen sicher und große Torchancen blieben Mangelware. Nach einer halben Stunde bekamen die Waldenburger einen fragwürdigen Elfmeter zugesprochen, der zum 0:1 verwandelt wurde. Kurz vor der Pause prallte der Ball von der Latte des Verrrenberger Tores ab und Torhüter Daniel Weippert nahm ihn auf der Linie auf. Zur Verwunderung aller entschied der Schiedsrichter auf Tor, nachdem ein einziger Spieler der Waldenburger dies forderte. Wilden Protesten zum Trotz ging es mit einem 0:2 in die Halbzeitpause.
In der Halbzeit entschied man mutiger nach vorne spielen zu wollen, um die keinesfalls überlegenen Gäste aus Waldenburg noch zu schlagen. Gesagt, getan. Kurz nach der Pause kam Abulaziz Kochar im Strafraum zu Fall und Adriano Faggiano verwandelte den fälligen Strafstoß zum 1:2 Anschlusstreffer. Die Heimelf setzte nun alles daran den Ausgleichstreffer zu erzielen. In der 79. Minute war es dann endlich soweit. Adriano Faggiano brachte den Ball von außen in die Mitte und Edeljoker Pero Lasic machte den 2:2 Ausgleichstreffer. Nun wollte die TSG Verrenberg natürlich auch den Sieg und drängte nach vorne. Nachdem Pero Lasic noch mit einem Kopfball am Waldenburger Torhüter scheiterte, zog kurz darauf Dominik Ammann von der linken Seite nach innen und drosch den Ball aus 20 Metern unhaltbar in den Knick des Waldenburger Gehäuses, was zu grenzenlosem Jubel führte. Die letzten Minuten ging es darum das Ergebnis über die Zeit zu bringen. Nach einem Befreiungsschlag der TSG in der 94. Minute rannte Adriano Faggiano auf das Tor der Waldenburger zu, wurde elfmeterwürdig zu Fall gebracht und der Schiedsrichter pfiff das Spiel unverständlicherweise in diesem Moment ab.
Insgesamt eine überragende mentale und kämpferische Leistung der TSG, die trotz sehr vielen fragwürdigen Entscheidungen des Schiedsrichters und einem 0:2 Halbzeitrückstand das Spiel mit 3:2 für sich entschied und sich nun auf dem fünften Tabellenplatz befindet.
Gute Besserung an dieser Stelle an AF9, der sich bei einem Foul des Waldenburger Keepers an der Schulter verletzte und ins Krankenhaus gebracht werden musste.

Endergebnis Reserve: TSG Verrenberg VS TSG Waldenburg 0:4



Zurück zur Übersicht